Freiwillige Feuerwehr Melsungen
www.feuerwehr-melsungen.de

Freiwillige Feuerwehr Melsungen
- Kernstadt -

8381 Stunden ehrenamtlich im Einsatz

8381 Stunden ehrenamtlich im Einsatz

Diese Zahl stellte Wehrführer Lothar Schäfer in seinem Rückblick 2009 anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Melsungen dar.
Schäfer berichtete, dass die Einsatzabteilung zum Jahresende auf 57 aktive Einsatzkräfte zurückgreifen konnte, was einem Plus von 6 Mitgliedern entspricht. Dieser Zuwachs ist nicht zuletzt ein Verdienst der guten Jugendarbeit in der Wehr. Seit vergangenem Jahr können nämlich Jugendliche ab 16 Jahren, welche die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr erworben haben, am Übungsdienst der „Großen“ teilnehmen und sollen so motiviert werden, weiter in der Fw aktiv zu bleiben.

Tagsüber, so berichtete Wehrführer Schäfer, kann auf 28 Einsatzkräfte zurückgegriffen werden, welche für Einsätze von ihren Arbeitgebern freigestellt werden. Nachts und am Wochenende sind 46 Feuerwehrleute schnell abrufbar.

Um für alle Einsatzlagen gewappnet zu sein, wurden 6633 Stunden in Aus- und Weiterbildung investiert. Im vergangen Jahr musste die Feuerwehr Melsungen 107-mal das erlernte im Einsatz anwenden. 30-mal rückten die Fahrzeuge zu Brandeinsätzen aus – meist jedoch zu kleineren Feuern. Für technische Hilfeleistungen – also z.B. Unfälle und Ölspuren – wurden die Einsatzkräfte 66-mal gerufen. Die Anzahl der Fehlalarme betrug 11.

Alles in Allem, resümierte Schäfer haben die Mitglieder 8381 Stunden ehrenamtlich für die Sicherheit anderer geleistet.

Diese Zahl wird in den kommenden Jahren sicher noch weiter ansteigen, da im März 2010 eine neue Drehleiter in Dienst gestellt werden wird und die Planungen des neuen Feuerwehrhauses viel Zeit in Anspruche nehmen werden.

Die Jahreshauptversammlung war außerdem Anlass, vier Feuerwehrmänner zu befördern. Maximilian Friederichs und Mario Kaufhold wurden zu Feuerwehrmännern, Lennard Rausch zum Oberfeuerwehrmann und Mario Hildebrand zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Per Handschlag und Überreichen der Satzung wurden Mario Kaufhold, Mike Heckmann, Mario Hildebrand, Erik Gießler, Matthias Ossadnik, Yannick Metz, Jan Pfillip Steuber und Daniel Freitag offiziell in die Einsatzabteilung aufgenommen.

Die die Satzung eine Amtszeit des Wehrführes und seines Stellvertreters über fünf Jahre vorsieht, standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Wehrführer Lothar Schäfer wurde ein letztes Mal in seinem Amt bestätigt. Als sein Stellvertreter wurde Christian Sieron von der Versammlung gewählt.